IKDNA Logo
Weil die längste und abenteuerlichste Reise mit den Worten "ich kenn da 'ne Abkürzung" beginnt

Das Tor zur Unterwelt - Der Fluss Acheron

Wir hatten von den Legenden gehört, dass der Acheron River das Tor zu Hades, dem Reich der Toten sei. Neugier und eine leise Faszination trieben uns an, dieses Geheimnis zu erkunden und diese faszinierende Wanderung durch das Flussbett zu unternehmen.

ikdna logo (2) 3

Aufregende Flusswanderung

Bereitet Euch für ein unvergessliches Abenteuer entlang des rauschenden Acheron-Flusslaufs vor! 

Die atemberaubende Wanderung beginnt an der Quelle des Acheron und führt dann weiter flussaufwärts, wo uns eine aufregende Wendung erwartet.

Falls Ihr mit Eurem Camper dort übernachten möchtet, ist dies problemlos auf dem  Wanderparkplatz „Glyki“ möglich. Eure Wanderung startet auf der gegenüberliegenden Seite, am Restaurant „O Sotiris“. 

Hier sind einige Tipps, um das Abenteuer optimal zu gestalten.

Eiskalt schiesst das Wasser aus Erdspalten
und macht dabei Geräusche, die die Anwesenheit einer
Unterwelt erahnen lassen.

Kurz & Knapp

Stellplatztipp

Wanderparkplatz "Glyki" am Fluss bei der Rafting Station

Ausrüstung und Tipps

° gute Badeschuhe oder Turnschuhe, die nass werden dürfen
° Wasserfester Sack
° Sonnencreme/Sonnenschutz
° ggf. Getränke (das Flusswasser kann man trinken)

Fluss Acheron
0ECAC43B-E798-4401-A87B-F2437180AE85
Schlucht Acheron River
Schwierigkeit
3.6/5

Dauer der Wanderung: ca. 2-2,5 Stunden, 3 Kilometer auf Wanderwegen und 2 Kilometer durch den Fluss.

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober, wobei wir die Monate September und Oktober besonders empfehlen, da hier weniger los ist und die Temperaturen immer noch sehr warm sind. Juli und August sind die Hauptreisemonate, das heisst man wird im Bereich der Restaurants auf keinen Fall alleine sein. Auf der beschriebenen Wanderung wird man noch am ehesten teilweise einsam laufen.

Empfohlene Ausrüstung und Vorbereitung

Am besten wählt Ihr feste Wanderschuhen, die Euch auf den ersten Kilometern festen Halt auf den Wegen bieten – diese solltet Ihr dann aber später gegen Wasserschuhe tauschen und in einem wasserfesten Sack verstauen. Oder Ihr zieht alternativ Turnschuhe an, die Ihr im Wasser anbehalten könnt. Ein wasserfester Sack eignet sich in jedem Fall für die mitgebrachte Technik, wie z.B. das Handy oder den Fotoapparat. Ausserdem solltet Ihr natürlich unbedingt Eure Badesachen anziehen, bzw. einpacken. Im August benötigt man eigentlich nur seine Badesachen und ggf. ein Shirt mit UV-Schutz. 

Falls Ihr keine Wasserschuhe habt, kann man diese zur Not an einem der Stände käuflich erwerben (die Stände sind im Juli und August aufgebaut).

Erkundet die Wege und die Wildnis

Die Wanderung startet am Restaurant „O Sotiris“. Es führt ein Trampelpfad flussaufwärts in den Wald hinein. Nach ca. 500 Metern biegt der Weg nach rechts ab und Ihr müsst einen etwas steileren Pfad nach oben folgen. Dort angekommen, wendet Ihr Euch nach links und folgt einer breiten Schotterstraße bis zu einem Tunnel.

Zeit für LegendeN

Nutzt den Tunnel für eine kurze Rast und erinnert Euch dabei an die Legenden der griechischen Mythologie, denn um den Fluss Acheron ranken sich einige Geschichten und Überlieferungen. Am bekanntesten sind wohl die von Hades und Persephone und die von Charon dem Fährmann der Toten. 

Wer einmal das Wasser aus dem Felsen rauschen sehen hat, kann sich schnell vorstellen wie diese Legenden entstanden sind:

Der Acheron ist bekannt als einer der fünf Flüsse der Unterwelt. Laut griechischer Mythologie wird er auch als „Fluss des Leidens“ bezeichnet. Der Fluss stellt den Weg dar, über den die Seelen der Toten, durch den grimmigen Fährmann Charon zum See Acherousia geführt werden. In dessen Tiefen befindet sich das Reich des Hades, der Unterwelt.

Und wer sich jetzt fragt – was zum Henker soll ich bei Hades?  Von den dort lebenden Seelen und Geistern erhoffte man sich eine Auskunft über die Zukunft.

Allerdings wird der Eingang bewacht. Kerberos, der dreiköpfige, schlangenhaarige Höllenhund sorgt dafür, dass kein Lebender die Unterwelt betritt und kein Toter sie wieder verlässt.

Mit diesen Geschichten im Hinterkopf, setzen wir unseren Weg weiter fort und suchen den Eingang von Hades.

Wagemutige Flussdurchquerung

Tunnel auf dem Wanderweg

Weitere 3 Kilometer geht unsere Wanderung oberhalb der Schlucht über einen schmalen, aber gut erkennbaren Pfad bis zu einer Brücke („Dallas Bridge“). Hier wechselt Ihr die Wanderschuhe gegen Wasserschuhe, um die Herausforderungen des Flussbetts mit seinen Steinen und Kieselsteinen zu meistern, verstaut alles in wasserfeste Säcke, und steigt in das Flussbett ein.  Alternativ eignen sich auch Turnschuhe, die nass werden dürfen, dann spart man sich den Schuhtausch. Für das Euqipment würden wir auf jeden Fall einen wasserfesten Sack empfehlen.

Flussabenteuer und erfrischende Tauchgänge

Jetzt kommt der aufregende Teil – wir durchqueren den Fluss stromabwärts! Die meiste Zeit watet man durch das Waden-bzw. Hüfthohe Wasser. Allerdings gibt es auch Kletter- und Schwimmpassagen. Auf diese Weise lauft bzw. schwimmt Ihr durch das Flussbett zurück bis zu Eurem Ausgangspunkt. 

Es gibt immer wieder die Möglichkeit zu rasten und der Fluss liegt oft im Schatten. 

Vergesst bitte nicht, die Sicherheit an erste Stelle zu setzen – prüft das Wetter und die Strömung, bevor Ihr ins Wasser geht. Je nach Wasserstand kann die Schwierigkeit der Strecke variieren.

Acheron River

Wenn Ihr bezüglich Eurer körperlichen Fitness unsicher seid, besteht auch die Möglichkeit direkt am Wanderparkplatz zu starten. Ihr folgt dann der linken Flussseite stromaufwärts, bis es nicht mehr weiter geht und steigt dort in den Fluss hinein und lauft so lange den Fluss hinauf, bis Ihr nicht mehr weiter gehen mögt, dreht um und nehmt den selben Weg zurück. So machen es die meisten und das ist der populäre Weg. Etwas anspruchsvoller, aber auch abenteuerreicher ist die ausführlich beschriebene Variante – der Spaß bleibt der Gleiche!

Hinweis: bitte verhalte Dich angemessen, wenn Du Freistehst! Störe keine Anwohner durch lautstarke Musik und hinterlasse keinen Müll, vor allem kein Klopapier und Feuchttücher. Falls Du Müll herum liegen siehst, sammle ihn einfach auf und entsorge ihn bei der nächsten Gelegenheit in einer Mülltonne. Wir sorgen mit einem rücksichtsvollen Verhalten dafür, dass wir noch lange an solchen Plätzen willkommen sind.

Mehr von unseren Reisegeschichten und Abenteuern

Oder Begleite uns auf Intagram und sei Teil unseres Reiseabenteuers

error: Content is protected !!